Staat erhöht 2014 den Sachbezugswert für die Mitarbeiter-verpflegung: Höherer Nettolohn ohne Lohnnebenkosten

 

-       Die steuerlichen Werte für Mittag- und Abendessen steigen um 7 Cent auf insgesamt 3,00 Euro

-       Erhöhung des Nettolohns um bis zu 1.342 Euro pro Mitarbeiter und Jahr durch Zuschuss über Verpflegungsgutscheine

 

Ab 1. Januar 2014 steigt der Sachbezugswert für ein Mittag- oder Abendessen um 7 Cent pro Tag auf insgesamt 3,00 Euro. Damit fördert der Staat künftig die Mitarbeiterverpflegung stärker. Die Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) orientiert sich an der Entwicklung der Verbraucherpreise für Verpflegung. Über den Sachbezugswert können Unternehmen das Gehalt ihrer Mitarbeiter steuerfrei erhöhen, wenn diese einen Essenszuschuss in Form von Restaurantschecks anstelle von Bargeld erhalten. Auf diese Weise lässt sich der Nettolohn ohne Lohnnebenkosten erhöhen. 2014 können Arbeitgeber ihren Angestellten für ein Mittag- oder Abendessen pro Tag einen Betrag von bis zu 6,10 Euro sozialabgaben- und steuerfrei zukommen lassen.  Mit dem Essenszuschuss in Form der Verpflegungsgutscheine lässt sich 2014 der Nettolohn ohne Lohnnebenkosten pro Mitarbeiter im Jahr bis zu 1.342 Euro erhöhen. Die neuen Sachbezugswerte 2014 können bereits ab dem ersten Abrechnungsmonat des Jahres 2014 angewendet werden, da die geänderte SvEV am 1.1.2014 in Kraft treten wird.

Discover…

FAQs für Mitarbeitern

Das könnte Sie als Mitarbeiter interessieren.…

Aktuell

  • 13-01-2015 Die Groupe Chèque Déjeuner wird zu Up Die Groupe Chèque Déjeuner wird zu Up

    Als Tochterfiliale der Groupe Chèque Déjeuner, erhalten wir heute eine neue Identität: Up Deutschland.
    Ihre Ansprechpartner bleiben unverändert, und unser Wunsch ist weiterhin, Ihnen die besten Lösungen, und den besten Service, anzubieten.


alle News lesen

Nach oben